"WIE ES IN DEN MEISTEN WERBEAGENTUREN LÄUFT, DAS HAT KEINE ZUKUNFT!"

 

Flash-Mob, Party Exzess, als Event-Agentur haben sie nichts ausgelassen. Nun geht es ruhiger zu bei Kabelbrand. Nicht leise, aber seriöser. Aus dem Hobby wurde für Laura Rumich und Yvonne Hild der Beruf. Kommunikationskollektiv nennen sie sich jetzt, das klingt besser als Werbeagentur. Aber auch Kabelbrand inszeniert Marken, allerdings mit einem anderen Ansatz wie die beiden Kölnerinnen im Podcast berichten. „Viel zu häufig wird von Agenturen irgendwas hingeknallt“, sagt Yvonne. Arbeitszeiten und Budgets limitieren dann das Ergebnis. Nicht bei Kabelbrand, so lautet die Behauptung: „Wir wollen schauen, was wirklich hinter einer Marke steckt.“



SHARE THIS SHIT

PARTNER

DEN PODCAST HÖREN AUF: