"HOCHZEITEN ZU FOTOGRAFIEREN IST EIN ECHTER KNOCHENJOB. DA HAB ICH KEINEN BOCK MEHR DRAUF."

 

 Für ein gutes Bild ist die Kamera nicht so entscheidend, sagt Johannes Graf. Und er muss es wissen, denn der 39-Jährige arbeitet seit vielen Jahren erfolgreich als Mode-, Werbe und Portrait-Fotograf. Auch er hat mit kleinen Foto-Jobs angefangen, aber dann offensichtlich die richtigen Weichen gestellt, um nicht lebenslang auf Hochzeiten und Geburtstagsfeiern zu versauern. Im Podcast plaudert ‚Jonny‘ unter anderem von seinen Erfahrungen mit Shootings und Kundenwünschen, er erzählt wie Instagram und Digitalfotografie den Beruf verändern – und verrät, ob sich Mädels lieber fotografieren lassen als Jungs.



SHARE THIS SHIT

PARTNER

DEN PODCAST HÖREN AUF: